Sind bei Ihrem Dach Ertragsverluste durch Schatten zu erwarten?
Die Verschattungsanalyse ermöglicht es Ihnen, die Effizienz Ihrer Solarstromanlage zu planen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sonne oder Schatten? Der Schatten-Check

In vielen Fällen ist es aufgrund der technischen Eigenschaften von Solarmodulen erforderlich, aufgrund entsprechender Umgebungsbedingungen, wie z.B. Dachaufbauten, sich gegenseitig beeinträchtigender Gebäude oder Anlagenteile oder hoher Bäume die Ausgangsvoraussetzungen besonders gründlich zu untersuchen und anhand dessen zu beurteilen, ob dieser Standort für Photovoltaik geeignet ist oder nicht oder welche verbleibenden Flächen noch sinnvoll nutzbar sind. Das gilt für Industriegebäude genauso, wie für Megawattparks, große Wohnanlagen oder Einfamilienhäuser.

Dann erstellen wir anhand des 3D-Modells des Gebäudes unter Einbeziehung sämtlicher Dachaufbauten, benachbarter Gebäude, Bäume etc. eine detaillierte Schattensimulation für verschiedene Tage zu unterschiedlichen Jahreszeiten:

Zunächst wird die Gesamtanzahl und Relevanz aller beschattenden Objekte (z.B. Dachaufbauten, nahestehende Nachbarhäuser oder Bäume, sowie auch weiter entfernte, sehr hohe Objekte, wie Kirchturm oder Hochhaus) ermittelt und nachgebildet.

Es werden Teilverschattungsgrade der einzelnen Module berechnet und festgelegt, welche Bereiche mit Modulen belegt werden können und welche nicht.

Es wird die jährlich zu erwartende Ertragseinbuße ermittelt.

Diese Untersuchung kann ebenso für bestehende Anlagen angewendet werden, deren Betreiber sich aufgrund Minderertrag bereits installierter Anlagen an uns wenden.

Wer nur wissen möchte, wie hoch der prozentuale Minderertrag ist, kann die Verschattungsanalyse separat in Anspruch nehmen. Für Anlagen auf einfachen Einfamilienhäusern berechnen wir für diese ausführliche Schattensimulation 350.-€ +MWSt, bzw. bei größeren Anlagen, wie Industriegebäude oder Wohnanlagen oder bei sehr komplexen Verschattungssituationen mit vielen Neigungen oder Orientierungen erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot, das aufwandsabhängig ist. Anhand einiger Fotos vom Objekt klärt sich das schnell.

In der Regel will der Kunde mit der Verschattungsanalyse aber gleichzeitig auch die Rentabilität wissen, die wiederum abhängt vom standortspezifischen Ertrag, der individuellen Dachsituation, des individuellen Strombezugspreises, einer erreichbaren Eigenverbrauchsquote und den zu erwartenden Anlagekosten. Das entspricht den beiden Dienstleistungen Machbarkeitsanalyse und Verschattungsanalyse zusammen. In diesem Fall rechnen wir nicht beide Dienstleistungen zum vollen Preis ab, sondern bieten das als Gesamtpaket für die beiden Analysen zusammen zu einem Sonderpreis an. Für Anlagen auf einfachen Einfamilienhäusern für 490,- Euro netto, für größere Anlagen und komplexe Gebäudesituationen erstellen wir Ihnen gerne ein auf Ihr Dach zugeschnittenes Angebot.