Bitterfelder Bogen – ein Muss für alle Solarfreaks

Ich habe gerade das Buch “Bitterfelder Bogen” von Monika Maron gelesen und kann es nur wärmstens an alle weiterempfehlen, die wie wir seit Jahren mit Leidenschaft am Thema Solarenergie arbeiten.

Das Buch erzählt die Geschichte der Region Bitterfeld, die untrennbar mit der Geschichte der deutschen Chemieindustrie verbunden ist. Es wird der Niedergang der ostdeutschen Chemiestandorte geschildert und deren sagenhafte Wiederauferstehung am Beispiel des SolarValley in Thalheim bei Bitterfeld. Untrennbar verbunden mit dieser Geschichte sind natürlich die Geschichten um die Q-Cells Gründer Reiner Lemoine, Holger Feist und Paul Grunow. Es werden die Anfänge aus dem Berliner Ingenieurskollektiv “Wuseltronik” geschildert, die Gründung der Solon AG sowie die Entstehung der Q-Cells AG, heute einer der größten Solarzellenhersteller weltweit.

Für mich war das wie eine kleine Reise in die Vergangenheit, kamen mir doch viele Ideen und Namen die dort erwähnt wurden sehr bekannt vor. Wuseltronik-Wechselrichter vom Typ NEG sind mir damals öfters mal begegnet und die Solon AG hatte sich am Anfang im Raum Darmstadt sogar im Endkundengeschäft engagiert. (leider waren das damals Wettbewerber von uns 😉 )

Ich kann nur jedem, der einmal eine schöne Geschichte aus der Photovoltaik-Pionierzeit in Deutschland lesen möchte empfehlen das Buch zu lesen.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch: Scheiß auf den Kommerz. Lass uns was Richtiges machen (von Reiner Lemoine)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie folgende Zeichen ein: *